Home Häufige Fragen / FAQ Kontakt / Terminvergabe Geschäftszeiten Versandkosten Über mich... Impressum Anfahrt und Hotels .               .
Kunden Erfahrungsberichte Hallo Herr Pfaff, hier nun endlich auch ein paar Videos von Elli in ihrem Wagen. Elli kam von Anfang an super mit dem Rolli zurecht. Sie akzeptierte ihn sofort,  es brauchte nicht einmal Leckerlies oder ähnliches. Wir haben den Wagen angezogen und sofort ging es los. Über Stock und Stein, bergauf und ab als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Sie rennt teilweise sogar wieder Hasen hinterher und auch das Buddeln nach Mäusen klappt. Der Wagen war jeden Cent wert, wenn ich mir anschaue wie glücklich und lebensfroh mein Hund wieder ist.  Fremde Hunde sind anfangs meist etwas verwirrt aber nach ein paar Minuten ist auch das kein Problem mehr.  Auch das Verrichten des "Geschäfts" geht problemlos mit dem Wagen. Wir sind total glücklich!!!!!   Liebe Grüße P. Marceca mit Elli Hallo Herr Pfaff, 02.07.2012 letzten Dienstag erhielten wir den Rollwagen und nach einigen Minuten der Gewöhnung lief Mimi wie früher. Sie genießt es wieder frei rumzulaufen und ihr Schwänzchen ringelt sich wieder. Wir sind erstaunt wie leicht sie mit dem Wagen zurechtkommt. Viele Leute, die wir unterwegs trafen, waren regelrecht gerührt und begeistert. Ich werde mich sicherlich noch mal bei Ihnen melden und Ihnen berichten wie sich alles entwickelt. Erst mal möchte ich mich herzlich bedanken (auch in Mimis Namen) und wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen und einem zufriedenen Mops S. Kroyer, Liebe Gebrüder Pfaff, in der Anlage erhalten Sie zwei Bilder von unserem Kanaan Shavit mit seinem neuen Rollwagen. Shavit ist wie umgewandelt. Nun darf er wieder sein schönes Hundeleben genießen, anstatt dauernd gelangweilt in der Wohnung zu dösen. Wenn er jetzt vom Wald nach Hause kommt, hat er einen Bärenhunger und ist so hundemüde, daß er sofort ins Koma fällt. In seinem Rollwagen bewegt er sich, als hätte er sich nie auf andere Art und Weise fortbewegt. Inzwischen ist er wieder hellwach und sehr agil, kann laufen, überall rumstöbern und Hündinnen verfolgen. Da er bei seinen Spaziergängen stets auch die Hinterbeine kräftig mitbewegt, werden Kraft und Kondition zusehends besser und unsere Runden somit auch größer. Manchmal kann er nun ohne Rolli kurze Zeit auf allen vier Beinen stehen oder sogar ein paar Meter selbstständig laufen. Von anderen Spaziergängern kriegen wir teils ganz spontan Kommentare, die uns richtig stolz machen, so "der Wagen ist eine geniale Konstruktion " oder "Hut ab, was Sie da Gutes für Ihren Hund getan haben",,, Wir grüßen Sie mit einem herzlichen Dankeschön aus Heilbronn, Ihre glücklichen Drei B. Bär,  E. Hilterscheid + Shavit Sehr geehrter Herr Pfaff! Nachdem mittlerweile schon 2 1/2 Monate seit unserem Besuch vergangen sind, wollte ich Ihnen nur mitteilen, dass Chess mit der Knieorthese super klar kommt. Er empfindet die Orthese überhaupt nicht als Fremdkörper sondern als hätte er sie schon immer getragen. Inzwischen haben sich die Muskeln auch wieder aufgebaut und wenn er mal ohne Orthese zu Hause unterwegs ist, belastet er sein Bein wieder ganz normal. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Ihnen und Ihrem Team für die hervorragende Arbeit recht herzlich bedanken. Es hat sich wirklich gelohnt, die weite Anreise in Kauf zu nehmen. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team ein schönes Weihnachtsfest und viel Erfolg im Jahr 2012! Lieber Herr Pfaff, Wir waren im April d. J. mit unserem schwarzen Labrador Benno bei Ihnen, um eine Pro /Orthese für die Vorderlaufdysplasie bauen zu lassen. Sie haben an diesem einen Tag sehr professionell den Abdruck, Rohling und schließlich die fertige Orthese gebaut. Nach kurzer Korrektur und einem Probelauf ging es noch besser mit dem Laufen. Benno kommt mit der Orthese super zurecht und hat dieses Hilfsmittel ohne großes Murren oder Knurren akzeptiert. Er holt sich die Orthese wenn er raus will. Er und wir sind Ihnen sehr dankbar, daß Sie uns geholfen haben, denn ohne Orthese läuft Benno kaum noch und mit diesem Hilfsmittel geht es für den alten Herrn viel unproblematischer. Ohne Orthese wären wir mit Benno kaum noch zurechtgekommen. Ich muß als Orthopäde-also mit einer gewissen Fachkenntnis- Ihnen nochmals ein großes Kompliment für die perfekte Maßarbeit, das Einfühlungsvermögen in unseren Hund und Ihre Feinjustierung der Orthese machen. Das zeugt von sehr viel Erfahrung und Liebe zum Detail und der Arbeit an sich. Mein Hund und natürlich meine Frau und ich wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei Ihrer Arbeit. mit lieben Grüßen  von Benno, B. und L. Beninga Sehr geehrter Herr Pfaff. Wir möchten uns noch einmal für Ihre Unterstützung bedanken. Mein Hund kann durch Ihre Unterstützung und intensivster Physiotherapie wieder ohne Orthese laufen. Sie hatten uns doch an das Fernsehen vermittelt. In der Kindersendung tierischer Held 2011, hat meine Hündin den zweiten Platz von 586 Hunden gemacht. Wir waren im Fernsehen zu sehen, war sehr schön. Dank für Ihre Vermittlung. Im August bin ich evtl. in der Pfalz, vielleicht kann ich Ihnen dann noch mal kurz meine Hündin vorstellen, damit Sie sich selber davon überzeugen können, wie Sie meiner Hündin geholfen haben. Nochmals vielen Dank, Viele Grüße auch an das Team. Das Bernerteam ,  Sissi & Silvia Vogel Hallo Herr Pfaff, eigentlich wollten wir Balou ganz langsam mit dem Wagen vertraut machen. Aber heute früh wollte der Kater unbedingt raus und die Beinchen waren wieder schrecklich aufgescheuert, also hat Frau Hellwig es gewagt und Balou unter ziemlichem Gemotze seinerseits in den Wagen bugsiert. Nach ungefähr 5 Minuten Irritation ist der Kater losgestiefelt. Was soll ich sagen, obwohl ich ja überzeugt davon war, dass es klappt. Mit diesem Erfolg habe auch ich nicht gerechnet. Balou ist so clever. Er hat schnellstens die Abmessungen rausgefunden und bewegt sich sicher um Hindernisse herum. Als ein kleines Stück Steigung zu steil wurde, hat er eine Kurve gedreht, um die Steigung mit mehr Anlauf zu nehmen. Wir sind wirklich total geplättet. Diesen schönen Erfolg wollte ich Ihnen doch direkt mitteilen. Wir werden natürlich weiter kurz berichten und vor allen Dingen dann auch Bilder machen. Liebe Grüße (auch im Namen von Balou und Frau Hellwig) I. Richter, Reinheim Bei unserem Hund Joy wurde Anfang Mai ein Kreuzbandriss festgestellt. Sie ist lediglich kurz umgeknickt und schon war es passiert. Aufgrund ihres doch schon recht hohen Alters von 14 1/2 wollten wir die Risiken einer Operation nicht mehr eingehen. Unser Tierarzt hat uns dann empfohlen uns Gedanken über eine Orthese zu machen. Daraufhin wendeten wir uns an Herrn Pfaff, der uns fachmännisch beriet und innerhalb von 2 Wochen eine Orthese anfertigte. Nach kurzen Startschwierigkeiten hat sich Joy sofort an die Schiene gewöhnt und diese akzeptiert. Heute (Mitte Juni) läuft sie wieder super! Mit der Schiene kann sie ihr Bein wieder komplett belasten und macht ausgiebige Sparziergänge mit uns! Wir freuen uns sehr, dass wir ihr so auf unkompliziertem Wege helfen konnten und sie ihr restliches Leben genießen kann! Freundliche Grüße Familie Albrecht Hallo Herr Pfaff, das ging ja fix, das war ja richtig schnell. Es freut mich, dass Ihnen unser kleiner Film gefällt, er ist halt doch sehr laienhaft von den Einstellungen her, aber Joschi als Filmstar macht sich super. Der Rolli ist für ihn neue Lebens- qualität und das Teil ist dermaßen geländetauglich, dass dem Hundeherz an nichts fehlt. Ich wollte übrigens auch betonen, dass wir Joschi nur in light- Version filmen konnten, denn wenn das Kerlchen richtig abgeht, hat man keine Chance mehr, ihm hinterher zu rennen. Fahrradfahrer findet er ganz toll, er sieht sie wohl als Gleichgesinnte wegen der zwei Räder und wenn Joschi mit Fahrradfahrern gleichzieht, hechelt man als unberollter Mensch nur abgehängt hinterher. Liebe Grüße, M. Hümmer Hallo Herr Pfaff Sonja ist heute richtig gelaufen. Wir können es nicht fassen. Sie ist von der Hundewiese, wo wir immer mit ihrem Mercedes hingefahren sind, alleine zurückgelaufen. Wir haben eine Decke mitgenommen und uns dort etwas weiter reingesetzt, damit nicht jeder blöd guckt. Dann haben wir die neuen Ersatzteile angezogen und Sonja fand das ätzend. Sie wollte das nicht. Mit viel Überredung haben wir es dann geschafft. Orthese war wieder kein Problem. Prothese, da waren wir dann auch etwas ungeübt und es hat länger gedauert. Dann ist Sonja gelaufen, gleiches Bild wie gestern. Nach 50 Metern war sie wieder erschöpft . Hinten springt sie, vorne humpelt sie wie gehabt. Dann hat sie sich gesetzt und war erstaunt, sie saß und saß und saß. Sie konnte über die große Wiese gucken, sonst gelang ihr das nur ganz kurze Zeit, dann  mußte sie sich legen. Sie saß immer noch und hat das in vollen Zügen genossen. Alles konnte sie sehen, wie die Leute die Blumen auf dem Friedhof gegossen haben, den Friedhofsgärtner, die Leute, die spazieren gingen und -- einfach ganz viel. Sie war ganz platt, daß das funktionierte. Dann wurde sie aber doch sehr müde. Sie hoppelte wieder zurück auf die Decke und legte sich ein viertel Stündchen zu uns. Dann der zweite Versuch. Sie hoppelte hinten, das Füßchen teilweise wieder unterm Bauch, es schlug wieder auf die Erde auf. Dann eine Änderung. Sie setzte das Bein gerade auf und galopierte wie ein Pferd im Trab. Hinten Känguru vorne Pferd, eine gelungene Mischung. Sie saß wieder aufrecht und guckte. Ein neues Gefühl alles sehen zu können. Dann habe ich sie ganz kurz an die Leine genommen, daß sie nicht schnell hoppeln konnte und------- sie läuft wie ein normaler Hund. Hinten mit links rechts links rechts und vorne auch. Ich könnte heulen so schön ist das. Sonja ist einfach zu schnell gewesen. Dann kam ein Hund und alles kam wieder stubbelig durcheinander . Dann wieder langsam angaloppieren und die Füße entwirrten sich wieder - links - rechts. Nach einer Weile habe ich ihr  etwas Leine gelassen, sie wurde schneller und es blieb bei links - rechts -links rechts. Alles völlig normal. Jetzt hoffen wir nur noch, daß sie sich nicht wund läuft. Das war heute ein super toller Tag Liebe, glückliche Grüße von Sonja und Marion, Dieter und Stiena JansenNochmals vielen, vielen Dank für die tolle Hilfe und Sonjas neues Lebensgefühl Sehr geehrter Herr Pfaff,  erst einmal möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken für den durchgehenden Tragegurt, den Sie für unsere Schäferhündin Terra ange- fertigt haben. Der Tragegurt wurde schnell geliefert. Das Material ist einzigartig- wunderbar weich- es scheuert nicht und sitzt von Anfang an richtig gut. Er läßt sich auch problemlos von nur einer Person anziehen. Terra hat den Gurt nach kurzer Zeit akzeptiert, weil dieser wirklich unheimlich weich und geschmeidig ist. Auch ihre Geschäfte macht sie damit. Ich kann die Kleine jetzt super halten, damit sie dabei nicht nach hinten fällt. Sie hat sehr starke Athrose und Bandscheibenvorfälle. Möge sie uns noch lange erhalten bleiben. Mit dem Tragegurt auf jeden Fall eine Entlastung für unsere Terra.  Wir würden immer wieder bei Ihnen kaufen. Bei anderen Anbietern haben wir  auch schon Tragehilfen bestellt, doch diese immer wieder zurücksenden müssen, weil sie nie richtig saßen. Auch ein durchgehender Gurt ist auf jeden Fall immer besser.  Nochmals recht vielen Dank!!! Auch für den Service, der die Telefonate beinhaltet, herzlichen Dank.  Mit freundlichen Grüßen  B. Unger aus Estedt
Joschi zeigt was alles mit einem Rollwagen geht...
Tamme Hanken zu Orthesen bei Gelenkniederbruch/ Tarsalgelenke bds. “Diego” Neufundländer, 10 Jahre alt, 65 kg:
Hallo Herr Pfaff, wir wollten uns kurz bei ihnen melden. Unserem Collie Benny geht es gut nachdem sie ihm am 29.10. die Orthese am rechten Vorderbein ange- fertigt haben. Er kommt gut damit zurecht. Die erste Zeit haben wir ihn nur an der kurzen Leine im Schritt laufen lassen, damit er sein Bein wieder richtig belastet. Er kann jetzt schon in jeder Gangart damit laufen und das 30 Minuten am Stück. Da er ein Sporthund war, müssen wir darauf achten, dass er nicht übertreibt. Wir lassen ihn nicht springen und keine schnellen Stoßbewegungen machen. Die Haut ist manchmal noch gereizt, vor allem wenn es unter der Orthese nass ist. Aber wir nehmen sie nach dem Spaziergang ab, trocknen das Bein und säubern die Orthese, bevor wir sie wieder anlegen. Nachts nehmen wir sie ab und cremen das Bein mit der Lotion, die sie uns empfohlen haben ein, wenn eine Stelle etwas gereizt ist, tragen wir Zinksalbe auf und dann ist es wieder gut am nächsten Tag. Die Tierärzte in der Tierklinik waren ganz begeistert, von ihrer Arbeit. Und meinten, es könnten viele Tiere sich eine Operation ersparen. Wir hoffen, dass alles so gut bleibt und unser Collie so unbeschwert bleibt, wie bisher. Vielen Dank nochmal für ihre Hilfe, wir haben uns bei Ihnen in guten Händen gefühlt und haben vollstes Vertrauen in ihr kompetentes Wissen. Wir werden sie bei Bedarf auf jeden Fall weiter empfehlen. Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg Familie Schmoll und Benny Herbert Schmoll
Sehr geehrter Herr Pfaff, ich weiß nicht, ob Sie sich noch an mich und meine weiße Schäferhündin erinnern können. Wir waren im November 2010 bei Ihnen und haben 2 gelenk- bewegliche Orthesen fertigen lassen. Nach einer Änderung saßen sie wirklich perfekt. Im Februar ist Java völlig unerwartet aus dem Leben gerissen worden und bis heute habe ich es verseumt Ihnen für ihre fantastische Arbeit zu danken! Das möchte ich nun nachholen und hoffe damit zeigen zu können, was die Orthesen bei uns bewirkt und auch überstanden haben. Sie sehen auch heute noch nahezu wie neu aus, haben Schnee, Wanderungen und jeglichen Alltag überstanden und meiner Hündin zum Schluss zu einem völlig normalen Leben ohne Schmerzmittel und Einschränkungen verholfen! Und damit Sie etwas nachvollziehen können, was die Orthesen bei uns bewirkt haben, möchte ich Ihnen dieses Video zeigen, das vielleicht auch anderen Tierhaltern etwas die Angst vor den Orthesen nimmt: Machen Sie weiter so!! Ich hoffe Sie können noch vielen Hunden und auch deren Besitzern weiterhelfen! Liebe Grüße und ein großes Dankeschön Mareike Konrad und von irgendwo da oben auch Java
Lieber Herr Pfaff, hiermit möchten wir uns mit einem großen Dankeschön in Sachen Bolle zurückmelden. Wir hatten bei Ihnen Ende November eine Orthesens- versorgung für den Bobtail Bolle am hinteren linken Sprung- gelenk wegen Überköten bei Peroneusparese. Er lief von Anfang an ganz prima damit, die Vorderschale brauchen wir nicht, es reicht die Hinterschale mit Klettverschlüssen. Langsam scheint sich der Nerv zu regenerieren, er kann 24h ohne Orthese zuhause laufen, allerdings ziehen wir ihm die Orthese noch bei Spaziergängen oder Spiel- aktionen mit anderen Hunden an. Er kann fast normal laufen, scheint jedoch die Bewegung des Sprunggelenkes aus der Hüfte und aus dem Rücken auszugleichen (d.h. er „wackelt sehr mit dem Popo“), trifft also eher mit Schwung die Fussballen, wir sehen noch keine aktive Beugung des Sprunggelenkes z.B. im Liegen. Wir sind guter Dinge, dass er aber im Frühling/Sommer auch wieder aktiv den Fuß nutzen kann. Ich habe Ihnen einige Bilder angehängt, natürlich können Sie sie für Ihre Homepage gerne benutzen. Viele liebe Grüße, A.Tündermann und O.Galm
Greyhound NARIA Ausführlicher Efahrungsbericht finden Sie unter diesem Link
HIER KLICKEN
Innovative Orthopädietechnik für Tiere Hilfsmittel - Entwicklung - Fertigung - Anpassung Das älteste Sanitätshaus für Tiere...seit 2006
Spezialist für Alternativen bei • Kreuzbandläsionen • Durchtrittigkeiten/Hyperextension • Arthrosen • uvm.