Home Häufige Fragen / FAQ Beratung / Terminvergabe Geschäftszeiten Versandkosten Über mich... Impressum Anfahrt und Hotels .               .
Pfotenorthesen / Lauforthesen Mögliche Diagnosen für eine Pfotenorthese: • Sehnenabriss/Sehnendehnung • Arthrose der Zehengelenke • bei sensible Partien, wenn ein Laufen auf steinigem Untergrund   nicht mehr möglich ist • Amputation von Zehen oder Ballen • Pfoten- Zehenfehlstellungen • Entzündungen • Frakturen • Autoimmunkrankeiten • Schutz vor Streusalz Zehenamputation = Zehenfehlstellung = Gelenkarthrosen = Schmerz Hochschmerzhafte Zehen- Grundgelenkarthrosen. Eine Diagnose die der Tierarzt nur mit Schmerzmitteln oder Zehenamputation be- handelt. Pfotenorthesen verhindern Amputationen und Schmerzen. Schmerzmittel können reduziert oder ganz abgesetzt werden.   In der festen Schale wird die Pfote opimal ruhiggestellt und gelagert, so dass Verletzungen/ Entzündungen in Ruhe ausheilen können. Gerade auch bei Grundgelenkarthrosen ist diese Orthese einfach ideal zum Ausschalten der Gelenkbewegung und somit eine Schmerzreduktion. Mißbildung/ Verkürzter Lauf durch Abschnürung der Pfote im Mutter- leib mit der Nabelschnur: Bei Zehenamputationen werden die sensiblen Partien in der Schale mit einer speziellen Dämpfung geschützt und wie in diesem Fall mit einem Längenausgleich versehen. Ist der Hauptballen entfernt worden, kann der entstandene Verlust durch einen Aufbau in der Schale wieder ausgeglichen  und die Pfote so angestützt werden, so dass die Pfote in keine Fehlstellung geraten kann. Fehlstellungskorrektur mittels maßgefertigter Orthese Bei Grundgelenkarthrosen zur Lagerung und Ruhigstellung der Zehengrundgelenke. Die Orthese nimmt die Schmerzen, die Gabe von Schmerzmitteln kann in der Regel eingestellt oder zumindest reduziert werden. Der Hund kann so wieder auf allen Schotter und unwegsamen, steinigen Untergründen laufen. Wenn sensible Partien am Pfotenrücken, oder Wundverbände gegen Regen geschützt werden sollen, kann der Schuh auch mit einer Kappe ausgestattet werden. Die Akzeptanz der Orthese ist hervoragend aufgrund der anatomischen Gestaltung. Diese gewährleistet absolut freie Beweglichkeit (Beugen/Strecken) des Carpal oder Tarsalgelenks. Der Verbandschuh / Pfotenschale ist extrem belastbar und haltbar, besteht aus einem robusten Kunststoff und ist wiederbesohlbar. Die Vorteile: • schnellerer Heilungsverlauf • bei Schnittverletzungen oder nach Operation einsetzbar • bei Grundgelenkarthrosen Schmerzentlastung durch Lagerung der   Zehengelenke während der Abrollphase • Reduzierung von Schmerzmittelgabe ist möglich • Entzündungen können in Ruhe ausheilen • punktuelle Entlastung, wunder oder sensibler Partien • bei Zehen oder Ballenamputationen zum Schutz sensibler Partien • Kein nasser Verband mehr • keine Passformprobleme mit dickem Verband • atmungsaktivere Verbände sind möglich, gerade bei langwierigen   oder schwierigen Wundheilungen • wiederbesohlbare, superstabile Laufschale • Laufen auf jedem Untergrund ist möglich • als Schutz gegen Streusalz • perfekter Halt des Schuhs / kein Abrutschen von der Pfote • universell für rechts und links einsetzbar • die Pfotenschale ist robust, wasserfest u. wiederbesohlbar und fast   unkaputtbar Fertigung nach Gipsabdruck mit Terminvereinbarung.    
Arthrosen der Zehengrundgelenke sind extrem schmerzhaft. Steinige Untergründe werden zur Qual, Spaziergänge immer kürzer. Von mir entwickelte Orthesenschuhe (nach Gips- abdruck) reduzieren den Schmerz / Schmerzmittelgabe. Ausgedehnte Spaziergänge sind wieder auf jedem Unter- grund möglich.
Fallbeispiele:
weitere Fallbeispiele finden Sie hier
Mißbildung durch Abschnürung
schmerzhafte Arthrose der Zehengrundgelenke
Zehenamputation
Anfertigungen nur nach Gipsabdruck mit Terminvereinbarung.
Innovative Orthopädietechnik für Tiere Hilfsmittel - Entwicklung - Fertigung - Anpassung Das älteste Sanitätshaus für Tiere...seit 2006
Spezialist für Alternativen bei • Kreuzbandläsionen • Durchtrittigkeiten/Hyperextension • Arthrosen • uvm.